Nach vielen Gesprächen mit Viebrockhaus und einigen Versuchen von Viebrockhaus mit der Stadt Senden doch noch eine Ausnahmegenehmigung für das Haus zu bekommen, steht nun fest, dass ich Haus, so wie es geplant war nicht bauen kann. Die Auflagen der Stadt Senden können nicht umgangen werden. Somit ist der Traum in seiner ursprünglichen Form erst mal geplatzt.

Jetzt muss man versuchen, dass Kind irgendwie wieder aus dem Brunnen zu ziehen. Die Planung für ein neues Haus laufen bereits auf Hochtouren. Zusammen mit Viebrockhaus versuche ich nun, das bestehende Haus so zu verändern, dass es zu dem vorgegebenen Bauplan passt. Wie das Haus dann letztendlich aussieht und wie sich das in den Kosten wiederspiegelt kann ich im Moment noch nicht sagen.

Ich hoffe, dass ich im Laufe der Woche mit ersten Ergebnissen der Umplanung rechnen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation